top of page
  • AutorenbildSquash Systems

Beziehung zwischen Squashspieler und Trainer

Unserer Meinung nach sind die fünf wichtigsten Faktoren für eine gute Beziehung zwischen einem Squashspieler und ihrem Trainer:


1. Kommunikation: Sowohl der Spieler als auch der Trainer sollten in der Lage sein, offen und ehrlich miteinander zu kommunizieren. Dies kann dazu beitragen, Vertrauen und Verständnis zwischen den beiden Parteien aufzubauen.

Relationship Squash Player and Coach: Communication

2. Gegenseitiger Respekt: Eine gute Beziehung zwischen einem Spieler und einem Trainer basiert auf gegenseitigem Respekt. Der Spieler sollte die Squash-Expertise und -Erfahrung des Trainers respektieren, und der Trainer sollte die Individualität und Autonomie des Athleten respektieren.

Relationship Squash Player and Coach: Mutual Respect


3. Klar definierte Ziele und Erwartungen: Sowohl der Spieler als auch der Trainer sollten ein klares Verständnis der Ziele und Erwartungen für die Leistung des Spielers haben. Dies kann dazu beitragen, sicherzustellen, dass sie auf dieselben Ziele hinarbeiten.

Relationship Squash Player and Coach: Clear Goals


4. Unterstützung: Ein guter Trainer sollte dem Spieler auf und neben dem Squashplatz Unterstützung und Ermutigung geben. Dies kann dem Spieler helfen, motiviert zu bleiben und sich auf seine Ziele zu konzentrieren.

Relationship Squash Player and Coach: Support


5. Flexibilität: Ein guter Trainer sollte flexibel und anpassungsfähig sein und bereit sein, seinen Ansatz auf der Grundlage der Bedürfnisse und Fähigkeiten des Spielers anzupassen. Dies kann dazu beitragen, sicherzustellen, dass der Spieler die bestmögliche Unterstützung und Anleitung erhält.

Relationship Squash Player and Coach: Flexibility



Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page